So nicht: die größten Fails bei Profilbildern in Business-Networks

schlechte linkedin profilbilder aus urlaubsfotos
Inhaltsverzeichnis

Die Anti-FAQ: Was Sie bei Ihrem Business-Social-Media-Profilbild besser vermeiden sollten

Als Fotograf beobachte ich oft mit Verwunderung, welche Bilder manche Menschen für ihre Online-Profile wählen. Sind es wirklich die einzigen verfügbaren Fotos, steckt Absicht dahinter oder ist es schlicht Nachlässigkeit? Um dieses Thema augenzwinkernd zu beleuchten, präsentiere ich Ihnen heute zehn Fragen, die sich niemand für sein LinkedIn-Profilbild stellen sollte. Gemeinsam werden wir die absurdesten und humorvollen – definitiv nicht ernst gemeinten – Überlegungen erkunden, die Sie auf keinen Fall zu einem perfekten Profilbild führen werden. Wer Ironie findet, darf sie behalten.

schlechte linkedin profilbilder mit alkohol
Wer ein geselliger Typ ist, darf das ruhig zeigen – Alkohol verbindet schließlich

Superhelden und Märchenfiguren: Wenn Kreativität übers Ziel hinausschießt

Q: Warum sollte ich ein langweiliges, professionelles Foto verwenden? Darf ich mich nicht lieber verkleiden und auffallen?

A: Natürlich, denn wer möchte nicht als Superheld oder Märchenfigur bei potenziellen Arbeitgebern und Geschäftspartnern in Erinnerung bleiben? Ein professionelles Foto ist völlig überbewertet.

Photoshop-Eskapaden: Wenn die Realität nicht mehr ausreicht

Q: Ist Photoshop mein bester Freund, um perfekt auszusehen und alle Konkurrenten in den Schatten zu stellen?

A: Absolut! Warum sollte man sich mit der Realität zufriedengeben, wenn man stattdessen wie ein Supermodel oder Filmstar aussehen kann? Vertrauen und Kompetenz sind ohnehin überbewertet.

Privatleben öffentlich: Wenn LinkedIn zur Dating-Plattform wird

Q: Sollte ich mein Profilbild mit meinem Haustier oder Partner teilen, um meine private Seite zu präsentieren?

A: Na klar, denn wer möchte nicht wissen, wie süß Ihr Hamster ist oder wie glücklich Sie mit Ihrem Partner sind? Schließlich sind LinkedIn und XING auch als Dating-Plattformen bekannt, oder?

Mimik-Experimente: Das Pokerface als Karrierebooster

Q: Warum sollte ich lächeln, wenn ich auf meinem Profilbild absolut unnahbar wirken möchte?

A: Ein Lächeln ist völlig überbewertet. Schauen Sie lieber grimmig in die Kamera, um zu zeigen, dass Sie keine Zeit für Unsinn haben und ein waschechter Workaholic sind. Arbeitgeber lieben das!

schlechte linkedin profilbilder aus urlaubsfotos
Der Urlaub war so schön – die gute Stimmung darf jeder sehen.

Urlaubsimpressionen: Strand statt Büro

Q: Wie wäre es, wenn ich ein Selfie aus meinem letzten Urlaub am Strand nutze?

A: Eine großartige Idee! Zeigen Sie der Welt Ihre entspannte Seite, denn wer braucht schon Professionalität in einem beruflichen Netzwerk?

Noir-Ambitionen: Wenn das Profilbild zum Filmplakat wird

Q: Sollte ich mein Foto in Schwarz-Weiß umwandeln, um ein Film-Noir-Mysterium hinzuzufügen?

A: Unbedingt! Denn nichts sagt “Ich bin ein Profi” mehr als ein düsteres Schwarz-Weiß-Foto, das Sie wie einen zwielichtigen Detektiv wirken lässt.

Politische Statements: LinkedIn als Plattform für Meinungsmache

Q: Ist es in Ordnung, wenn ich auf meinem Profilbild ein T-Shirt mit einer politischen Botschaft trage?

A: Natürlich, denn was gibt es Besseres, als potenzielle Arbeitgeber und Geschäftspartner mit einer kontroversen Meinung herauszufordern? Schließlich sind LinkedIn und XING dafür bekannt, Orte hitziger politischer Debatten zu sein.

Promi-Faktor: Wenn der eigene Erfolg nicht ausreicht

Q: Sollte ich ein Foto auswählen, das mich mit einer bekannten Persönlichkeit zeigt?

A: Ohne Zweifel! Wer braucht schon Fachwissen, wenn man sich einfach neben jemandem Berühmtem fotografieren lassen kann, um den Eindruck von Wichtigkeit und guter Vernetzung zu erwecken?

Die ultimative Frage: Bild vs. Kompetenz

Q: Warum sollte ich mich um ein perfektes Profilbild kümmern, wenn ich mein Netzwerk mit meinem Wissen und meinen Fähigkeiten beeindrucken könnte?

A: Das ist eine ausgezeichnete Frage! Schließlich wissen wir alle, dass das Aussehen alles ist und Fachwissen und Erfahrung keine Rolle spielen, wenn es darum geht, in der Geschäftswelt erfolgreich zu sein.

Fazit: Der Ernst hinter dem Spaß

Als Fotograf ist mein persönliches Fazit, dass Authentizität, Professionalität und eine gute Darstellung Ihrer Persönlichkeit entscheidend sind, um auf Plattformen wie LinkedIn und XING erfolgreich zu sein. Es ist verlockend, mal eben den Schnappschuss, auf dem man sich selbst gut getroffen findet, zu verwenden. Doch vergessen Sie dabei schnell, dass ein hochwertiges Profilbild maßgeblich dazu beiträgt, den richtigen Eindruck bei potenziellen Arbeitgebern, Kunden und Geschäftspartnern zu hinterlassen. Daher rate ich Ihnen, beim Fotografieren Ihres Profilbilds auf Qualität, Ausdruck und Kontext zu achten und dabei stets Ihren beruflichen Hintergrund und Ihre Zielgruppe im Auge zu behalten.

Teilen Sie den Beitrag:

Mehr Themen zur Businessfotografie

businessfotos hamburg handwerk employer branding
Erfahren Sie, wie offene Kommunikation und gezielte Vorbereitung den Unterschied...
Unternehmensfotografie und Businessfotos in Hamburg Firma in einer Besprechen im Büro
Erfahren Sie wieviel Sie für gute Fotos von seinem Unternehmen...
Blick in einen Kleiderschrank was anziehen auf Bewerbungsfotos
Die richtige Kleidung hilft Dir bei Deiner Bewerbung einen besten...
Ki generiertes Businessfoto von zwei Personen in der Lobby eines großen Gebäudes
Ist die Nutzung von KI-generierten Bildern in Ihrem Unternehmen legal?...
schlechte linkedin profilbilder aus urlaubsfotos
Die Anti-FAQ: Eine ironische Betrachtung der Do’s und Don’ts auf...
Businessfotograf hamburg KI Bewerbungsfotos
Bewerbungsfotos mit künstlicher Intelligenz - schnell und kostengünstig. Wie gut...